Terminliste aktualisiert

Die Spieltage der kommenden Saison 2017/2018 wurden jetzt in die Terminliste aufgenommen.

Los geht´s am Sonntag des Heimatfestes, dem 03.09.2017. Dann empfängt die Erste eine Abordnung aus der Stimmbergstadt Erkenschwick und die Dritte wird zur Reverve an die Kanalstadt Datteln reisen.

Erste blamiert sich beim Tabellenletzten und verhilft SV Zeppelin zum Klassenerhalt

Der Saisonabschluss passt irgendwie zur abgelaufenen Saison. Am neunten Spieltag der Bezirksliga unterlag die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer beim Schlusslicht SV Zeppelin vollkommen unerwartet mit 3,5:4,5. Die Gastgeber, das Heimrecht wurde getauscht, schafften damit in letzter Sekunde und vollkommen unerwartet doch noch den Klassenerhalt.

Bereits vor dem Anpfiff bahnte sich die Niederlage an. Mannschaftsführer Josef Czarnik musste bis zu Letzt telefonieren, um die Ausfälle von Martin Weber, Marco Lombardi und Günter Dreckmann zu kompensieren. Weiterlesen

Erste kommt zu spät in Fahrt

Die Aufholjagd kommt zu spät. Trotz des zweiten Sieges in Folge ist auch die letzte theoretische Chance auf den Aufstieg nach dem achten Spieltag der Bezirksliga für die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern dahin. Am vergangenen Sonntag gab es zwar einen ungefährdeten 5:3 Erfolg bei der SG Roch. Disteln. Dennoch wird dieser Sieg nur unter der Kategorie „goldene Ananas“ abgeheftet. Weiterlesen

Erste feiert klaren 6,5:1,5 Erfolg im Derby gegen den SV Hullern

Am Ende war es dann doch eine klare Angelegenheit. Mit 6,5:1,5 behielt die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer in der siebten Runde der Schachbezirksliga im mit Spannung erwarteten Derby gegen den Lokalrivalen SV Hullern souverän die Oberhand.

Obwohl die Papierform, an allen Brettern hatten die Königsspringer einen zum Teil deutlichen DWZ-Vorteil auf ihrer Seite,  einen deutlichen Sieg vorhersagte, schienen die Verhältnisse vor dem Match in diesem Jahr dagegen nicht so klar. Weiterlesen

Erste verspielt mit dem 4:4 beim SV Unser-Fritz II wohl endgültig die letzten Chancen

Es ist einfach wie verhext. Auch in der sechsten Runde der Bezirksliga kam die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern beim SV Unser-Fritz II nicht über ein 4:4 hinaus. Damit verspielte das Team von Josef Czarnik wohl auch endgültig die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsklasse.

Für beide Teams stand einiges auf dem Spiel, waren sie doch aus Aufstiegskandidaten in die Saison gestartet. Nach dem ersten Blick auf den Spielberichtsbogen gingen die Gäste als leichter Favorit ins Match, Weiterlesen

Erste muss sich mit einem 4:4 beim SK Sodingen / Castrop III begnügen

Weder Fisch noch Fleisch, so das Fazit für die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern nach dem fünften Spieltag der Bezirksliga. Beim SK Sodingen / Castrop III musste sich das Team um Marco Lombardi mit einem 4:4 begnügen.

Ein Punktgewinn gegen den Tabellenführer ist eigentlich immer ein Erfolg. Im Kampf um den Aufstieg dürfte es für die hiesigen Klötzchenschieber am Ende dennoch wohl zu wenig sein. Weiterlesen

Mannschaftsbilanzen zum Jahreswechsel

KS Haltern IV: Die Talente rocken die Liga
Zur Halbzeit führt die vierte Mannschaft die 2. Kreisklasse sogar an. Drei Siege und nur eine Niederlage gehen auf´s Konto der Talente. Zwar steht das Duell mit den direkten Verfolgern aus Sodingen/Castrop noch aus, aber aufgrund gleicher Brettpunkte dürfen die Kiebitze ein Match auf Augenhöhe erwarten. Beste Punktesammler sind aktuell Axel Rohloff (5/6), Julian Himmel (4/6) und Max Raffelt (5,5/8).


KS Haltern III: Die Routiniers und die rote Laterne
In einer Miniliga mit nur fünf Spieltagen ist jedes Spiel entscheidend. Schade, dass die Dritte es bislang nicht geschafft hat, ihre Papierform in echte Punkte umzumünzen. Nur 3,5 Brettpunkte konnten bislang überhaupt erreicht werden. In der zweiten Hälfte will die Dritte aber alles besser machen und zu ihrer Form zurückfinden. Am Ende der Spielzeit wird erneut zu bilanzieren sein. Hoffnungsträger sind Helmut Kulinna und Clemens Huesmann.


KS Haltern II: Die Reserve und die harte Nuss
In der Bezirksklasse hat die Reserve mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Nach drei von sieben Spielen steht zwei Niederlagen nur ein Sieg gegenüber. Und die Duelle gegen die aktuellen Tabellenführer stehen noch aus. Dass es hart werden würde, stand zwar schon vor der Saison fest, aber dennoch will die Zweite ihre Felle noch möglichst teuer verkaufen. Lichtblicke sind hier die Leistungen von Hans Truszkowski, Michael Rath und Bruno Menge.


KS Haltern I: Die Erste hält die Waage
Ein Sieg, eine Niederlage und zwei Unentschieden bedeuten den völligen Ausgleich und folgerichtig auch den mittleren Rang in der Tabelle. Der jedes Mal angestrebte Aufstieg ist noch nicht außer Reichweite, aber eine Prognose ist schwierig, weil die ausstehenden Spiele allesamt ihre Tücken haben und das Spielniveau konstant hoch sein wird. Sicher ist nur, dass man sich auf das Derby gegen die Freunde aus Hullern noch freuen kann. Hans Backmann, Dominik Strübig und Josef Czarnik haben bisher die meisten Punkte errungen.

Erste verzockt sich beim 4:4 in Waltrop

Das konnte man nicht erwarten. Am dritten Spieltag der Bezirksliga kam die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern beim SV Waltrop II nicht über ein 4:4 hinaus.

Während bei den Königsspringern Mannschaftsführer Josef Czarnik in dieser Saison zum ersten Mal auf seine Stammacht zurückgreifen konnte, musste das bisher noch punktlose Schlusslicht aus dem Ostvest gleich auf zwei Leistungsträger verzichten. Weiterlesen

Pressebericht KS Haltern – SV Datteln

Es lief wie am Schnürchen für die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern. In einem vorgezogenen Spiel der zweiten Runde in der Bezirksliga besiegten die hiesigen Schachspieler am vergangenen Sonntag den SV Datteln klar mit 6:2.

Da beide Teams mit jeweils zwei Ersatzspielern antreten mussten, ging das Team von Josef Czarnik als klarer Favorit ins Spiel. An allen Brettern hatten die Gastgeber zum Teil deutliche DWZ-Vorteile aus ihrer Seite. Doch die Königsspringer waren gewarnt. Auch in der letzten Saison waren die Voraussetzungen ähnlich. Am Ende kam aber nur ein knapper 4,5:3,5 Erfolg heraus.

Weiterlesen