Erste feiert klaren 6,5:1,5 Erfolg im Derby gegen den SV Hullern

Am Ende war es dann doch eine klare Angelegenheit. Mit 6,5:1,5 behielt die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer in der siebten Runde der Schachbezirksliga im mit Spannung erwarteten Derby gegen den Lokalrivalen SV Hullern souverän die Oberhand.

Obwohl die Papierform, an allen Brettern hatten die Königsspringer einen zum Teil deutlichen DWZ-Vorteil auf ihrer Seite,  einen deutlichen Sieg vorhersagte, schienen die Verhältnisse vor dem Match in diesem Jahr dagegen nicht so klar. Weiterlesen

Achtungserfolge für Königsspringer

Bei der offenen Dülmener Stadtmeisterschaft hielt Marco in Runde 3 mit schwarz lange Stand gegen Dr. Martin Mohnke (~1920), musste sich letztendlich aber doch geschlagen geben. Josef, ebenfalls mit schwarz, konnte gegen Bodo Nolting (~1700) zumindest ein Remis erlangen. Rouven hatte mit weiß gegen Berthold Reufer (~1670) mehr Glück und kassierte den ganzen Punkt.

Weiterlesen

VP: Achtelfinale

Gerald – Harald 1-0, Malte – Boris 1-0, Michael – Dominik 1-0, Marco – Karsten 1-0

Viertelfinale:

Schniederjan, Thomas-Panian, Albert
Backmann, Hans-Lombardi, Marco
Czarnik, Josef-Lohkemper, Malte
Rath, Michael-Deysenroth, Gerald

Selbst Scherben bringen kein Glück – Reserve nach Pleite gegen SK Ickern II nun Schlusslicht

Pleiten, Pech und Pannen. So das ernüchternde Fazit der zweiten Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern nach dem fünften Spieltag der Bezirksklasse. Gegen den SK Ickern II musste sich das Team um Hans Truszkowski deutlich mit 2,5:5,5 geschlagen geben.

Das Duell gegen den Tabellenführer aus Castrop-Rauxel stand dabei von Beginn an unter keinem guten Stern. Weiterlesen

Erste verspielt mit dem 4:4 beim SV Unser-Fritz II wohl endgültig die letzten Chancen

Es ist einfach wie verhext. Auch in der sechsten Runde der Bezirksliga kam die erste Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern beim SV Unser-Fritz II nicht über ein 4:4 hinaus. Damit verspielte das Team von Josef Czarnik wohl auch endgültig die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsklasse.

Für beide Teams stand einiges auf dem Spiel, waren sie doch aus Aufstiegskandidaten in die Saison gestartet. Nach dem ersten Blick auf den Spielberichtsbogen gingen die Gäste als leichter Favorit ins Match, Weiterlesen